» GMS Pfeffenhausen Root. » Notizen.
 

Fünfte und sechste Klasse im Schullandheim Gleißenberg

16.04.18
 

Gut gelaunt starteten die Klassen R5 und R6, zusammen mit ihren Klassleiterinnen Julia Winkler und Karin Dasch sowie Förderlehrer Sebastian Viehbeck, Schulbegleiterin Gabriele Uhlich und Lehramtsanwärterin Anna Lummer zum gemeinsamen Schullandheim¬aufenthalt (09.04 – 13.04) nach Gleißenberg in den Bayerischen Wald. Die Woche begann mit einem Ausflug in den Wildpark Furth.

Auf dem mit viel Herzblut angelegten Areal konnte man die Natur auf ganz eindrucksvolle Weise erfahren. Verschiedenste Baumhäuser, Tümpel und Teiche sowie ein Irrgarten luden zum Verweilen und Träumen in der Natur ein. Die heimische Tier- und Pflanzenwelt wurde den Schülerinnen und Schülern von den engagierten Betreibern in charmanter und unterhaltsamer Art nähergebracht.

Auch die Werkstatt Flederwisch stellte sich als einzigartiges Ausflugsziel heraus. Mystisch, geheimnis- und humorvoll wurden die Kinder in längst vergangene Zeiten entführt und mit Erfindungen und Techniken wie Papierschöpfen, Schmieden und einer Dampfmaschine vertraut gemacht. Sie beobachteten wie die monströsen Maschinen angetrieben wurden, die daraufhin mit Krach und Dampf zu atmen und zu leben begannen. Spannung pur!

Die Schülerinnen und Schüler konnten sich auch alleine auf die verschlungenen Wege begeben, die sich durch den Garten schlängelten und sich beim Goldwaschen, Armbrustschießen oder Edelsteinschürfen selbst ausprobieren. Die Further Felsenhöhlen waren wohl das aufregende Highlight der Schullandheimwoche. Neben Spinnen und Fledermäusen, die in der Höhle hausten, waren es wohl vor allem die Geisterwesen, die den beiden Klassen kurzzeitig etwas gruselig zumute werden ließen. Nach diesem Nervenkitzel freuten sich alle auf das leckere Essen im Schullandheim. 

Neben den Ausflügen ging es auch im Schullandheim stets unterhaltsam zu. Ob Modenschau, Tischtennis- und Fußballturnier oder Brettspiele, der Spaß kam nie zu kurz und es gab immer viel zu lachen. Bei Wanderungen und Aktivspielen konnten sich die Kinder  auspowern und haben viel frische Luft und Bewegung abbekommen. Ein Ausflug zum Schwimmbad in Waldmünchen durfte am letzten Tag natürlich auch nicht fehlen. Bei so vielen Erlebnissen verging die Woche viel zu schnell und manch einer konnte nicht glauben, dass es schon wieder Zeit war, die Koffer zu packen. Die Schüler haben viel erlebt und vor allem erfahren, was Gemeinschaft bedeutet und dass es sich lohnt, auch einmal über sich selbst hinauszuwachsen und Mut zu beweisen.

Schön wars! Klassen der Mittelschule Pfeffenhausen kommen bestimmt bald wieder!