http://www.gms-pfeffenhausen.de/notizen/newsdetails/news/2019/oktober/im-zeichen-der-deutsch-polnischen-schuelerbegegnung.html
 

Im Zeichen der deutsch-polnischen Schülerbegegnung

04.10.19
 

Schüler sollen friedliche Zukunft Europas mitgestalten

Dzień dobry – Guten Tag heißt es wieder für eine Woche an der Grund- und Mittelschule Pfeffenhausen. Die schon seit 17 Jahren intensiv gepflegte Partnerschaft zwischen der Pfeffenhausener Schule und der polnischen Partnerschule aus Jaworzyna Slaska wird wieder aktiv gelebt.

Die deutsche und die polnische Flagge wehen wieder auf den Fahnenmasten vor der Grund- und Mittelschule Pfeffenhausen. Es ist wieder deutsch-polnische Schülerbegegnungszeit.

Mit dem Besuch einer polnischen Schülergruppe, vom 7. bis 12. Oktober, wird die Partnerschaft zwischen beiden Schulen weiter gefestigt. Mit dieser Schulpartnerschaft wird dem Gedanken des zusammenwachsenden Europa Rechnung getragen, ist sich Schulleiterin Gabriele Lechner sicher.

15 Gäste werden in deutschen Familien sein. Drei Begleitpersonen übernachten im nahegelegenen Gasthof. Rektorin Lechner hat zusammen mit ihrem Team wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Förderanträge beim Deutsch-Polnischen Jugendwerk und beim Freundeskreis Pfeffenhausen-Jaworzyna wurden gestellt, um gemeinsam mit den deutschen und polnischen Schülerinnen und Schülern möglichst preisgünstig regionale und bayerische Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Am Montag trifft man sich im eigens mit polnischen, deutschen, bayerischen und europäischen Fahnen geschmückten deutsch-polnischen Begegnungszimmer, wo die polnischen Gäste erstmals auf ihre deutschen Gastgeber treffen. Werden wir uns verstehen? Was sollen wir gemeinsam mit unserem Gast unternehmen? Diese und andere Fragen beschäftigen sicherlich alle bis zum Eintreffen der Gäste. Am Dienstag gibt es eine musikalische Begrüßungsfeier an der Schule, die Schüler erleben eine Unterrichtsmitschau in verschiedenen Klassen, besuchen Bürgermeister Scharf im Pfeffenhausener Rathaus, essen zu Mittag in der Ganztagsschule und erfahren nachmittags im Landshuter Rathausprunksaal die Geschichte von der Hochzeit der polnischen Königstochter Jadwiga mit dem bayerischen Herzog Georg im Jahre 1475.

Am Mittwochvormittag hat die Gruppe die Gelegenheit in der Lehrlingswerkstatt der Firma Wolf Heiztechnik, Mainburg, den Azubis über die Schulter zu schauen. Der Donnerstag steht ganz im Zeichen von Fußball. Bei einer Arena-Tour können die polnischen Gäste den heiligen Rasen ihres Landsmanns und FC-Bayern-Spielers Robert Lewandowski betreten! Danach steht ein Besuch beim polnischen  Generalkonsul Andrzei Osiak und eine Besichtigungstour durch München auf dem Programm. Am Freitag lernen die Gäste den Öko-Landbau auf dem Bio-Bauernhof Butz in Viehhausen kennen.

Sie werden gemeinsam mit ihren deutschen Freunden Kräuterbutter und Semmeln herstellen sowie Tiere füttern, misten und weitere verschiedene Tätigkeiten auf einem Bauernhof ausführen.

Am Freitagabend wird die Schülerbegegnungswoche mit einem gemeinsamen Essen und Musik an der Schule ausklingen, bevor es am Samstag wieder Abschiednehmen heißen wird. Do widznia im Jahr 2020 in Polen!

 

Links auf dieser Seite