http://www.gms-pfeffenhausen.de/notizen/newsdetails/news/2020/januar/opernworkshop-die-kleine-zauberfloete-mit-melodien-von-wolfgang-amadeus-mozart-un...
 

Opernworkshop „Die kleine Zauberflöte“ – mit Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Texten von Emmanuel Schikaneder an der GMS Pfeffenhausen

15.01.20
 

Kindern klassische Musik nähergebracht

Der Vogelfänger bin ich ja, stets lustig, heißa hoppsassa!“ Diese bekannte Arie aus Mozarts Zauberflöte dürfte wohl vielen bekannt sein, ob sie nun einen Draht zur Oper haben oder nicht. Papageno, der lustige Kerl mit dem Federkostüm, erfreute Lehrkräfte und Schüler der Grund- und Mittelschule Pfeffenhausen beim Opernworkshop zur Zauberflöte.

Angeboten wurde der Opernworkshop von Claudia E. Fenn und Johannes Föttinger von der Wiener Theatergruppe „Kinder des Olymp“. Die beiden Opernsänger, er ein Tenor und sie eine Sopranistin, entwickelten mit den Kindern eine interaktive Version von Mozarts bekannter Zauberflöte. Einige Schülerinnen und Schüler hatten bereits im Vorfeld Rollen und Texte zugewiesen bekommen und einstudiert. Die Aufführung war eine Mischung aus live gesungenen Opern-Arien, CD-Einspielungen, dem Erzählen der Handlung und der szenischen Darstellung einiger Situationen mit Hilfe der Schüler.

Zehn Kinder wurden mit einem schuppig bedruckten Tuch bedeckt und spielten eine große, gefährliche Schlange, vor welcher sich Prinz Tamino zu verstecken versuchte. Die rachsüchtige Königin der Nacht übergab ihrer Tochter einen Dolch und beschwor diese den obersten Priester Sarastro zu töten. Zehn Schüler spielten Priester im Weisheitstempel des Sarastro. Zwanzig weitere Schüler stellten kurzerhand mit großen roten und blauen Tüchern Feuer und Wasser dar, eine Prüfungsaufgabe für Prinz Tamino.

Ein Höhepunkt war das Lied „Das klinget so herrlich“, bei dem alle Schüler und Lehrkräfte als Sklaven mitsingen und mittanzten. Am Ende waren alle glücklich, als Königssohn Tamino im Tempel des Sarastro seine Prüfungen bestand und seine geliebte Pamina befreite. Auch Papageno fand eine Papagena als Gefährtin. Mit der kindgerechten und auf eine Stunde Spielzeit gekürzten Opernaufführung gelang es der Theatergruppe problemlos, sich in die Herzen der Kinder zu spielen und den Kindern klassische Musik nahezubringen.

 

Links auf dieser Seite