» GMS Pfeffenhausen Root. » Notizen.
 

Musikunterricht und Instrumentenkunde per Video-Chat

05.07.20
 

Musiker des Bayerischen Symphonieorchesters kommen per Video-Chat ins Haus

Im März sollten renommierte Musiker des Bayerischen Symphonieochesters mit ihren Instrumenten die Pfeffenhausener Mittelschüler besuchen. Coronabedingt musste der Besuch abgesagt werden. Letzte Woche fand nun ein digitales Treffen von Musikern des Symphonieorchesters und der Akademie des Bayerischen Rundfunks (BRSO) mit einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Klasse 6a, Rektorin Gabriele Lechner und Klassleitung Karin Dasch statt. Nachmittags um 15 Uhr trafen sich die Fagottistin Hana Hasegawa aus der Akademie des Symphonieorchesters und dem Posaunist  Lukas Gassner aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zusammen mit BR-Moderatorin Juliane Ludwig mit den Sechstklässlern und ihren Lehrkräften im Videochat. Nach einer kurzen digitalen Kennenlernrunde und dem gemeinsamen Abchecken verschiedener Chatsymbole, wie Aktivieren und Deaktivieren der Stummschaltung, dem digitalen Handzeichen fürs Melden sowie dem Symbol für die Videofunktion, startete der digitale Musikunterricht. Zunächst stellte Hana Hasegawa das Holzblasinstrument Fagott vor. Sie öffnete ihre Instrumententasche und baute das aus vier großen Teilen bestehende Blasinstrument vor den Augen der Kinder zusammen, gab Erklärungen und beantwortete Fragen der Kinder, welche diese im Chatverlauf an die Moderatorin schreiben oder wenn sie die Stummschaltung aufhoben auch persönlich stellen konnten. Hana Hasegawa zeigte den Kindern das Doppelrohrblatt, mit dem der Ton bei einem Fagott entsteht. Interessiert hörten die Kinder, dass dieses Doppelrohrblatt, welches aus Schilfrohr besteht, immer wieder von der Musikerin selber angefertigt werden muss. Posaunist Lukas Gassner stellte die Posaune vor. Der gelernte KFZ-Mechaniker entdeckte schon früh die Liebe zur Posaune und studierte das Instrument an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Gassner erläuterte, dass der Ton der Posaune mit der Schwingung der Lippen erzeugt wird. Durch den beweglichen U-förmigen Zug des Instruments werden verschiedene Tonhöhen gespielt. Die Kinder wussten bereits aus dem schulischen Musikunterricht, dass es sich bei der Posaune um ein Blechblasinstrument handelt. Mit dem Thema „Instrumentenkunde“ knüpfen die Videochats des BR an die Lehrpläne der 5.-7. Jahrgangsstufen an. Sie sind besonders für die Schule daheim gedacht, funktionieren aber auch im Klassenzimmer. Ein Termin dauert 30-45 Minuten, pro Termin können bis zu 8 Schüler teilnehmen. Der nächste Videochat mit dem BR und der Mittelschule Pfeffenhausen findet am 21. Juli statt. Die Lehrkräfte der Grund- und Mittelschule Pfeffenhausen sind offen für digitales Lernen und coronabedingt erhielt die Digitalisierung des Lernens einen großen Schub. Lehrkräfte und Schüler arbeiten sich in verschiedene Tools ein, um digitale Kompetenz zu erwerben. Dabei steht den Lehrkräften ein steigendes Angebot von Unterrichtsmaterialien beziehungsweise Unterrichtssettings zur Verfügung. Beim anschließenden Austausch der Lehrkräfte über den Video-Chat war man sich einig, dass das BR-Format als ergänzendes Medium in Coronazeiten und als eines unter vielen didaktisch-methodischen Werkzeugen gut geeignet sei mit Profi-Musikern in Kontakt zu kommen und verschiedene Instrumente kennenzulernen. Einig waren sich die Lehrkräfte in der Feedbackrunde, dass die digitale Begegnung mit Musikern die analoge, physische Begegnung von Mensch zu Mensch nicht ersetzen könne. Mimik, Gestik, ein Handschlag, der Klang der Stimmen, die Atmosphäre des Besuchs von Profimusikern oder anderen externen Partnern an der Schule haben eine andere Qualität und sprechen die Seele von Kindern und Lehrkräften in einer vollkommen anderen Intensität an.

 

Lehrkräfte können sich für Termine unter brso.education@br.de bewerben. Das Format wird im neuen Schuljahr fortgeführt. BRSO Education, das Musikvermittlungs-Programm beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) entwickelt unter dem Motto „Wir mit Euch -  update BRSO Education“ bayernweit digitale und analoge Angebote für Schulen, die entsprechend dem Selbstverständnis von BRSO Education Interaktion und Partizipation ermöglichen, der aktuellen Lehrsituation Rechnung tragen und gleichzeitig im Sinne der Nachhaltigkeit auch über die Ausnahmesituation hinaus gut einsetzbar sind. Den Anfang machen Videochats mit BRSO-Musiker*innen und ihren Instrumenten.